Batterie-Speicher on a shoestring budget?!

Hier könnt ihr eure Fragen posten, wenn euch etwas zum Aufbau der Bettery unklar ist.
Antworten
selbstgebaut
Beiträge: 2
Registriert: 02 Feb 2016, 13:04

Batterie-Speicher on a shoestring budget?!

Beitrag von selbstgebaut » 11 Dez 2017, 16:43

liebe Forumsmitglieder!
bedingt durch begrenzte Mittel möchte ich versuchen mit eurer Hilfe exemplarisch ein/das/mein lowcost Projekt zu entwickeln und umzusetzen!
meine Ausgangslage:
12 Paneele 180 Watt => 2160 Watt
je Panel: Impp = 4.97 Ampere
Vmpp = 36,2 Volt
Isc = 5,36 Amp
Voc = 44,2 Volt
gibt in Serie geschaltet 530 Volt (Spannungen über 500 Volt kommen aber praktisch nie vor, alle 2 Jahre einmal)

1 x PiP : 3kva 2400w 24v Solar Wechselrichter 500vdc PV-Eingang MPPT Solar-Ladegerät Artikelnummer 322701336284
http://www.ebay.at/itm/322701336284?ul_noapp=true

soweit die vorhandenen Teile

1-0-2 Schalter kosten bei Kraus&Naimer um die 150 €, einen (ich glaub die deutsche Bezeichnung ist) Nockenschalter

https://www.ebay.at/itm/ROTARY-CAM-SWIT ... .m1438.l26

gibts um 25 Euro incl Versand bei 32 Ampere, mglw kann man durch manipulieren eines Kontaktes die Voreilung für den Nullleiter hinbasteln?
Frage: reichen 32 Ampere?


die Akkubank soll 24 Volt haben, welche Kapazität ist sinnvoll wenn ich ca 100 - 200 watt Dauerlademöglichkeit (wasserkraft/dampfmotor)habe?

bei 3 kVA reicht der Nullleiterquerscshnitt auch wenn ich alle 3 Phasen einphasig schalte nehme ich an?

bei (sehr) grob überschlägiger Rechnung :
Sommer:
Solar: 5 h x 2 kW = 10 kWh
H²O: 20 h x 0,2kW = 4 kWh ~ 2 - 4 kWh
Dampf: 8 h x 0,2kW =1,6 kWh ~ 1 - 2 kWh

Winter:
Solar: 1 h x 2 kw = 0 - 2 kWh
H²O: .................2 -4 kWh
Dampf: ...............1 - 2 kWh

gäbe ein Ertragsprofil von:

.......Frühling....Sommer.......Herbst......Winter
solar .....6...........10.............6..........0 - 2
h²o .......4...........-.............. 4......... 0 - 2
d............-..........-...............-..........1- 2
Summe.. 10........10..............10.........1 - 6 kWh


d.h. eigentlich könnte ich mich gleich von der EVN abmelden :-))

na ja die kWh im Winter wären ein bissl eng,..

aber zurück zur Kapazität der Batteriebank: wie klein ist noch sinnvoll?

der Pip hat einen 220-Volteingang für Netz oder Generator, ich möchte daran die Kleinpelton(~ 200 watt) hängen, brauche da aber einen Regler -gibts Modulwechselrichter die keine ENS eingebaut haben und auch als Insel funktionieren? - damit würde ich einfach eine Dauerlademöglichkeit für die Batteriebank realisieren, weil das mein Wechselrichter/Solarlader kann und ich sonst nicht weiß wie ich dass sonst hinbekommen kann.

Batterie-bezugsquellen wären auch sehr interessant,

zum Thema stromerzeugende Heizung kann ich folgendes Buch empfehlen:
Dipl. Ing Walter Kufner: "Das holzbeheizte Dampfkraftwerk im Einfamilienhaus"
(Eigenverlag) nach dem Motto: kiss (kepp it stupid simple)

mfg Helmut (Schlager)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast