GEMINI 66 - wir bauen unser Haus selbst

Ideen für zukünftige Projekte
Antworten
founder
Beiträge: 2
Registriert: 16 Jul 2018, 09:33

GEMINI 66 - wir bauen unser Haus selbst

Beitrag von founder » 19 Jul 2018, 11:20

Ich plane gerade das Projekt GEMINI 66 - wir bauen unser Haus selbst
Zielvorgabe ein technisch überlegenes Plusenergiehaus mit einigen Langzeitforschungsprojekten um 90 Tausend EUR ab Grundstücksübernahme.
Eine erste Siedlung mit 5 Häusern soll Frühjahr 2019 in Faistenau errichtet werden.

Da gibt es natürlich eine Menge Baustellen, wo optimiert und Kosten gespart werden müssen.

Fest steht auf jeden Fall schon die Dacheindeckung: 20 kW Photovoltaikmodule von Altius Solar auf einem Ost-West-Dach mit 27 Grad Neigung. Mit der Synergie Dacheindeckung sollten Produktionskosten von 3 Cent / kWh möglich sein.

Der Stromanschluß pro Haus soll 14 kW sein, weil bei einem Ost-West-Dach maximal 70% Peak gleichzeitig anfällt.
Es wird noch überlegt einen unterbrechbaren Stromanschluß zu verwenden zur Kostenoptimierung der Netzgebühren zu verwenden.

Angedacht ist mit 3 bis 4 Tausend EUR an Speicher anzufangen, diese dann später wenn die Preise wesentlich geringer sind zu ergänzen.
Falls man da überhaupt nichts vernüftiges realisieren kann, dann kann das Thema auch vertagt werden,
bloß sollte dann alles schon auf eine zukünftige Erweiterung optimiert sein.

* Dreiphasig
* Inselfähig
* Lastmanagement

Kann man einem Elektroauto über den Ladestecker mitteilen, was es gerade darf?
Etwa in der Nacht 16 A Drehstrom laden.
An einem sonnigen Tag wie Heute 32 A Drehstrom laden, weil ja Solarstrom plus Stromanschluß mehr ermöglichen.
Wenn dann aber eine dunkle Wolke kommt, auf 16 A Drehstrom reduzieren.

Benutzeravatar
WindFritz
Beiträge: 55
Registriert: 13 Jan 2016, 11:37
Wohnort: A-2120 Wolkersdorf

Re: GEMINI 66 - wir bauen unser Haus selbst

Beitrag von WindFritz » 26 Jul 2018, 00:46

Hallo Roland,
tolles Projekt ! Sind die Altius Module denn so besonders günstig? Preis/kWp?
Ist bei O / W Ausrichtung im Sommer super, aber ist bei flacher Neigung und ohne S-Fläche (Wand?) im Winter nicht zu wenig Ertrag?
Stromamschluss (gemeinsam) wäre sicher hilfreich um im Gesamt-Kosten-Optimum zu bleiben.
Inselnetz mit Speicher (LiFePO4) wäre wahrscheinlich zu bevorzugen, aberbitte GEMEINSAMER Speicher (Gleichzeitigkeit reduziert Last sehr und hebt Lebensdauer). Zu klein dimensionierte Akkus leiden unter der Last sehr (Mindestgröße beachten, ich denke unter 6kWh(netto)/Haus wäre ungünstig).
Winterheizung mittels Pellets oder WP? Auch am Besten zentral. Bei WP mit Tiefenbohrung und Sommerkühlung.

Ad E-Auto laden, ja bei Typ2 gibt es ein extra Signal (ein veränderlicher Widerstand regelt die aktuell aufnehmbare Leistung (Mindestleistung je nach Hersteller beachten)

Buit
Beiträge: 4
Registriert: 13 Jan 2016, 17:55

Re: GEMINI 66 - wir bauen unser Haus selbst

Beitrag von Buit » 12 Sep 2018, 16:09

Speicher LiFe Pylontech 48V max 100A Landen/entladen
5000€ für 9,6kWh (8,8kWh nutzbar)
3500Zyklen --> 90%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste